Cosinus GmbH & Co. KG
Phone  0 59 23 - 96 87 45

FAQ

Werden Batteriespiechersysteme gefördert?

Eine Antwort auf diese Frage erhalten Sie hier.

mehr »

Was ist das „50,2 Hz-Problem“?

Stromnetze gehören zu den sensiblen Infrastrukturen. Zu jeder Zeit müssen Energienachfrage und Energieangebot im Gleichgewicht stehen. Ob dies der Fall ist, lässt sich an der Frequenz ablesen.

In Europa beträgt die Frequenz im Normalzustand 50 Hertz (Hz). Wenn die Frequenz ansteigt, deutet das darauf hin, dass mehr Leistung ins Stromnetz eingespeist wird, als zur gleichen Zeit verbraucht wird. Leichte Schwankungen nach oben und unten sind üblich und werden von den Betreibern der Stromnetze beherrscht. Zu einem Problem kommt es aber, wenn die Frequenz sehr stark unter bzw. über dem Zielwert von 50,0 Hz liegt. Sollte die Frequenz zum Beispiel auf 50,2 Hz steigen, schalten sich sehr viele kleinere Stromerzeugungsanlagen (z.B. Photovoltaik-Anlagen) zeitgleich ab. Dadurch können abrupt mehrere Gigawatt Erzeugungskapazität ausfallen, und von einer Sekunde zur nächsten würde das Stromangebot stark zurückgehen. Zwar steht für Notfälle eine Reserve mit einer Leistung von rund drei Gigawatt bereit Primärregelleistung, doch diese wäre sowohl von der Menge als auch von der Aktivierungszeit nicht ausreichend. Sollten sich durch ein Erreichen der 50,2-Hz-Schwelle viele Photovoltaik-Anlagen automatisch zeitgleich abschalten, könnte es zu einem großräumigen Ausfall des Stromnetzes kommen, einem so genannten Black-out. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr gering, aber um ein hohes Maß an Versorgungssicherheit in Deutschland und Europa (dem sogenannten kontinentaleuropäischen Synchrongebiet) gewährleisten zu können, sind Vorsorge-Maßnahmen erforderlich. Diese werden gemeinsam vom Bundesumweltministerium, dem Bundewirtschaftsministerium, den Netzbetreibern und Verbänden erarbeitet, kommuniziert und umgesetzt.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter:

www.solarwirtschaft.de/nachruestung.html

(Quelle: www.solarwirtschaft.de, Stand: 28.11.2012)

mehr »

Kann ich auf jedem Dach eine Photovoltaikanlage montieren?

Prinzipiell ja. Durch moderne Montagegestelle sind wir in der Lage, auf fast jedem Dach Photovoltaikanlagen zu installieren.

Jedoch sollte zuvor festgestellt werden, ob eine Installation auch sinnvoll ist. Dachneigung, Sonneneinstrahlung die Anzahl der Sonnenstunden müssen berücksichtigt werden, um die Effektivität einer Anlage schon in der Planungsphase zu bestimmen.

mehr »

Nehmen die Photovoltaikanlagen bei Regen, Schnee und Hagel Schaden?

Nein. Moderne Anlagen sind so konstruiert, dass Sie den verschiedenen Witterungsverhältnissen standhalten.

Natürlich kann es bei besonders starken Unwettern oder nach einigen Jahren notwendig sein, einzelne Komponenten auszutauschen. Hier wäre ein "Wartungsvertrag Photvolataik" sinnvoll. Denn denken Sie daran: nur eine regelmäßg gewartete Anlage arbeitet energie- und kosteneffektiv.

mehr »

Wie lauten die Vergütungssätze Photovoltaik?

Das kommt auf die Anlagengröße und den Zeitpunkt der Installation an.

Für den Installationszeitpunkt bis zum 31. Dezember 2011 gelten folgende Vergütungssätze:

Dachanlagen:
Anteil bis 30 kWp - 0,2874 €/kWh, Eigenverbrauchsanteil (<30%) 0,1236 €/kWh
Anteil über 30 kWp - 0,2733 €/kWh, Eigenverbrauchsanteil (<30%) 0,1095 €/kWh
Anteil über 100 kWp - 0,2586 €/kWh, Eigenverbrauchsanteil (<30%) 0,0948 €/kWh
Anteil über 1000 kWp - 0,2156 €/kWh

Für den Installationszeitpunkt ab 01. Januar 2012 gelten folgende Vergütungssätze:

Dachanlagen:
Anteil bis 30 kWp - 0,2443 €/kWh, Eigenverbrauchsanteil (<30%) 0,0805 €/kWh
Anteil über 30 kWp - 0,2323 €/kWh, Eigenverbrauchsanteil (<30%) 0,0685 €/kWh
Anteil über 100 kWp - 0,2198 €/kWh, Eigenverbrauchsanteil (<30%) 0,0560 €/kWh
Anteil über 1000 kWp - 0,1833 €/kWh

Unsere Ansprechpartner können Ihnen bei weiteren Fragen gerne weiterhelfen.

mehr »

Welche Kosten können bei dem Betrieb einer Photovoltaikanlage auf mich zukommen?

Neben den reinen Installationskosten können dies

  • jährliche Kosten für die Versicherung Ihrer Anlage, 
  • jährliche Zählergebühren,
  • Reparaturkosten nach Ablauf der Produktgarantiezeiten,
  • Kosten für einen Wartungsvertrag,
  • Kosten für Garantiezeitverlängerungen der Wechselrichter,
  • außerordentliche Wartungsarbeiten,

sein.

mehr »

Wieviel Leistung bekomme ich auf meine Dachfläche?

Es kommt zunächst auf die Größe und Art Ihrer Dacheindeckung an.

Für Satteldächer wird eine Dachfläche von ca. 8qm pro kW benötigt.

Aufgrund der Verschattungssituation bei Flachdächern erhöht sich die benötigte Dachfläche auf ca. 16qm pro kW.

mehr »

Ist die Beantragung und Anmeldung einer Photovoltaikanlage kompliziert?

Kein Grund zur Sorge.

Wir übernehmen für Sie die Ankündigung und Anmeldung beim Energieversorgungsunternehmen und geben Tipps und Hilfestellungen in den Punkten:

  • Versicherung,
  • Meldung der Anlage bei der Bundesnetzagentur,
  • Meldung beim Finanzamt,
  • Art der Finanzierung,
  • weitere offene Fragen.

 

mehr »

Lohnt sich die Installation einer Photovoltaikanlage für mich?

In der Regel ja.

Wir erstellen für Sie eine Wirtschaftlichkeitsberechnung. Diese stützt sich auf Ihre individuellen baulichen Gegebenheiten. Ebenso werden Klima und geografische Daten für Ihren Standort herangezogen.

Die Ertragsberechnung fließt ebenso in Ihre Wirtschaftlichkeitsberechnung ein, wie die Art der Finanzierung, Installations- und laufende Kosten sowie eine CO2-Bilanz.

mehr »

Wie kann ich mir die Photovoltaikanlage auf meinem Dach vorstellen?

Verschiedene Darstellungen sind möglich.

Wir erstellen für Sie -soweit technisch möglich- eine fotorealistische Darstellung der Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach und stellen Ihnen diese mit dem Angebot zur Verfügung.

mehr »

Mehr erfahren

Sie möchten mehr über Photovoltaik oder die Nutzung von (Sonnen-)Energie erfahren? Dann sind Sie bei unseren FAQ (Frequently Asked Questions) genau richtig. Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zu den Themen Photovoltaik und Heizsystemen.

Wir haben mit unseren Kunden, Geschäftspartnern und allen Mitarbeitern gesprochen, welche Fragen im Zusammenhang mit dem Einbau und der Nutzung von Photovoltaikanlagen und Heizsystemen immer wieder auftreten.

Die am häufigsten genannten Fragen haben wir für Sie hier fachkompetent beantwortet.

Klicken Sie einfach links auf das gewünschte Themengebiet oder eine Frage, um zu den  Antworten zu gelangen.

Sollte Ihre ganz spezielle Frage dennoch nicht dabei sein oder sollten Sie eine persönliche Antwort auf Ihre Frage wünschen, sind wir natürlich auch persönlich für Sie da:

Sie erreichen uns jederzeit über das Kontaktformular oder
werktags von 8.30 bis 17.00 Uhr unter 0 59 23 - 96 87 45.